Es war einmal …. Ja so fangen viele Geschichten an. Auch die des Jugendkarnevalsvereins St.Tönis. Vor 40 Jahren, am 04.März 1978, saßen 15 Karnevalsverrückte, wie man heute sagen würde, in der damaligen Gaststätte „Sportzentrale“ an der Kaiserstraße zusammen und waren der Meinung, dass St.Tönis reif wäre für einen Verein, der sich im Karnevalsbusiness ausschließlich um das Wohl und den Spaß von Kindern kümmern sollte. Gesagt getan. Der Jugendkarnevalsverein 1978 rot-weiß St.Tönis e. V. war geboren. Seit dieser Zeit musste er einige Höhen aber auch Tiefen durch schreiten. Mit anfänglich nur ein paar TänzerInnen in einer Garde meisterte man die erste Session mit Bravur. Schließlich war man von Anfang an die Begleitgarde des Tönisvorster Stadtkinderprinzenpaares. Zwischenzeitlich gab es auch ein Tanzpaar oder ein Solomariechen. Der Elferrat war, mal mehr, mal weniger vertreten, von Beginn an dabei. Immer größer werdend schaffte man es das NRW-Kinderprinzentreffen im Jahre 1988 nach St.Tönis zu holen. Anlass dazu gab das 10-jährige Jubiläum unseres Vereins. Eine fein geschmückte Rosentalhalle sorgte für das verdiente Lob und eine große Anerkennung aller Teilnehmer. Stetig ging es nun berauf. Langsam vergrößerte sich der Verein. Heute tanzen 23 TänzerInnen in drei verschiedenen Garden. Von den ganz kleinen ab – die jüngsten sind gerade drei Jahre alt – bis hin zu der großen Garde, deren Alter zwischen 25- und 34 Jahren liegt. Die meisten TänzerInnen sind Eigengewächse des Vereins. Sie haben von der Pieke auf im Verein das Tanzen erlernt. Alle Mitglieder zusammen stehen rund um Tönisvorst auf den Bühnen. Aber nicht nur hier in der Gegend ist der JKV bekannt. Auch in Köln, Aachen und Düsseldorf ist unser Name schon ein Begriff. Dieser Zustand ist unter anderem den Tanzturnieren zu verdanken. So nehmen alle Garden regelmäßig an Tanzturniere teil. Selbst nach Belgien hat es den JKV einmal zu einem Turnier verschlagen. Die regelmäßige Teilnahme am Turniersport hat den Verein vor einigen Jahren dazu veranlasst, nicht nur im Karnevalsbereich aktiv tänzerisch tätig zu sein. So trat der Verein dem „Deutschen Verband  für Garde- und Schautanzsport“ bei, um offiziell nicht „nur“ noch ein Karnevalsverein zu sein. Ganzjährig wird in den einzelnen Garden trainiert, um bei Turnieren weit oben auf dem Treppchen zu stehen. So holten die Jugendgarde und die Mariechen vor einigen Jahren bereits den Kreismeistertitel des Kreises Kleve nach St.Tönis. Ja, auch so etwas ist im karnevalistischen Tanzsport möglich. Außerhalb des Karnevals ist der Verein auch sehr aktiv. Man sieht den JKV auch in unserem Städtchen bei vielen Gelegenheiten. So ist unser „roter Bomber“, der auf jeden Stadtfest, jedem Radwandertag sowie Weihnachtsmarkt steht, vielen Tönisvorster Bürgern mittlerweile sehr bekannt, wenngleich er nicht von allen gemocht wird. Den meisten Menschen scheinen besonders die Reibekuchen aber auch die Pommes und Würstchen, sowie unsere Currywurstsoße doch zu schmecken. Nicht umsonst ist die Schlange vor unserem Wagen meistens recht lang. Das alljährliche Eiertippen und das Schweineblut sind Veranstaltungen, die außerhalb der närrischen Zeit jedes Jahr auf dem Programm stehen. Das sind alles Dinge, die Außenstehende vom JKV sehen können. Aber viele Dinge finden hinter diversen Mauern statt. So muss jedes Jahr aufs neue die Kindertollität gesucht werden. Standardmäßig ein Kinderprinz mit seiner Prinzessin. Leider wird die Suche immer schwerer, so dass der Verein jetzt im dritten Jahr leider „nur“ eine Kinderprinzessin alleine hat. Aber davon lässt man sich nicht beirren. Der gesamte Verein steht hinter ihr und gemeinsam meistern alle die rund 70 Auftritte in der Session und bringen Spaß und Freunde in die Säle.Apropos hinter Mauern….. Jedes Jahr aufs Neue muss ein Karnevalsorden entworfen werden. Und das ist nicht leicht. Passend zur jeweiligen Tollität muss eine Vorgabe umgesetzt werden. „Ganz einfach“ denken sich sicherlich viele. Nur vergessen Sie nicht, dass diverse Dinge immer auf dem Orden der Tönisvorster Kindertollität zu sehen sein müssen. Eine Krone, die Jahreszahlen, der Name, das Stadtwappen, das Sessionsmotto und natürlich ein Foto, woran man den Orden immer wieder erkennen kann. Im Jubiläumsjahr steht uns nun eine anstrengende, weil obendrein auch extrem kurze Jubiläumssession bevor, die am dritten Januarwochenende für den JKV ihren Höhepunkt haben wird, nachdem das Jubiläum jedoch schon am 07.01.2018 ab 11:11Uhr in der Gaststätte Rosentalhalle gefeiert wird. Dieses Jahr in einem etwas kleineren Rahmen. Am 20. Januar ist ab 11:00Uhr das Kinderprinzentreffen im Rathaus St. Tönis mit anschließendem Umzug zur Schule Kirchenfeld. Dort geht das Programm gegen 13Uhr los. Unsere Kindersitzung findet dieses Jahr ausnahmsweise am Sonntag, den 21.01.2018 im Forum Corneliusfeld statt und beginnt um 14:11Uhr. Um den Kinderkarneval und alles rund um den JKV besser kennenzulernen, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf sie!
JKV Session 1990
Es war einmal …. Ja so fangen viele Geschichten an. Auch die des Jugendkarnevalsvereins St.Tönis. Vor 40 Jahren, am 04.März 1978, saßen 15 Karnevalsverrückte, wie man heute sagen würde, in der damaligen Gaststätte „Sportzentrale“ an der Kaiserstraße zusammen und waren der Meinung, dass St.Tönis reif wäre für einen Verein, der sich im Karnevalsbusiness ausschließlich um das Wohl und den Spaß von Kindern kümmern sollte. Gesagt getan. Der Jugendkarnevalsverein 1978 rot-weiß St.Tönis e. V. war geboren. Seit dieser Zeit musste er einige Höhen aber auch Tiefen durch schreiten. Mit anfänglich nur ein paar TänzerInnen in einer Garde meisterte man die erste Session mit Bravur. Schließlich war man von Anfang an die Begleitgarde des Tönisvorster Stadtkinderprinzenpaares. Zwischenzeitlich gab es auch ein Tanzpaar oder ein Solomariechen. Der Elferrat war, mal mehr, mal weniger vertreten, von Beginn an dabei. Immer größer werdend schaffte man es das NRW- Kinderprinzentreffen im Jahre 1988 nach St.Tönis zu holen. Anlass dazu gab das 10-jährige Jubiläum unseres Vereins. Eine fein geschmückte Rosentalhalle sorgte für das verdiente Lob und eine große Anerkennung aller Teilnehmer. Stetig ging es nun berauf. Langsam vergrößerte sich der Verein. Heute tanzen 23 TänzerInnen in drei verschiedenen Garden. Von den ganz kleinen ab – die jüngsten sind gerade drei Jahre alt – bis hin zu der großen Garde, deren Alter zwischen 25- und 34 Jahren liegt. Die meisten TänzerInnen sind Eigengewächse des Vereins. Sie haben von der Pieke auf im Verein das Tanzen erlernt. Alle Mitglieder zusammen stehen rund um Tönisvorst auf den Bühnen. Aber nicht nur hier in der Gegend ist der JKV bekannt. Auch in Köln, Aachen und Düsseldorf ist unser Name schon ein Begriff. Dieser Zustand ist unter anderem den Tanzturnieren zu verdanken. So nehmen alle Garden regelmäßig an Tanzturniere teil. Selbst nach Belgien hat es den JKV einmal zu einem Turnier verschlagen. Die regelmäßige Teilnahme am Turniersport hat den Verein vor einigen Jahren dazu veranlasst, nicht nur im Karnevalsbereich aktiv tänzerisch tätig zu sein. So trat der Verein dem „Deutschen Verband  für Garde- und Schautanzsport“ bei, um offiziell nicht „nur“ noch ein Karnevalsverein zu sein. Ganzjährig wird in den einzelnen Garden trainiert, um bei Turnieren weit oben auf dem Treppchen zu stehen. So holten die Jugendgarde und die Mariechen vor einigen Jahren bereits den Kreismeistertitel des Kreises Kleve nach St.Tönis. Ja, auch so etwas ist im karnevalistischen Tanzsport möglich. Außerhalb des Karnevals ist der Verein auch sehr aktiv. Man sieht den JKV auch in unserem Städtchen bei vielen Gelegenheiten. So ist unser „roter Bomber“, der auf jeden Stadtfest, jedem Radwandertag sowie Weihnachtsmarkt steht, vielen Tönisvorster Bürgern mittlerweile sehr bekannt, wenngleich er nicht von allen gemocht wird. Den meisten Menschen scheinen besonders die Reibekuchen aber auch die Pommes und Würstchen, sowie unsere Currywurstsoße doch zu schmecken. Nicht umsonst ist die Schlange vor unserem Wagen meistens recht lang. Das alljährliche Eiertippen und das Schweineblut sind Veranstaltungen, die außerhalb der närrischen Zeit jedes Jahr auf dem Programm stehen. Das sind alles Dinge, die Außenstehende vom JKV sehen können. Aber viele Dinge finden hinter diversen Mauern statt. So muss jedes Jahr aufs neue die Kindertollität gesucht werden. Standardmäßig ein Kinderprinz mit seiner Prinzessin. Leider wird die Suche immer schwerer, so dass der Verein jetzt im dritten Jahr leider „nur“ eine Kinderprinzessin alleine hat. Aber davon lässt man sich nicht beirren. Der gesamte Verein steht hinter ihr und gemeinsam meistern alle die rund 70 Auftritte in der Session und bringen Spaß und Freunde in die Säle.Apropos hinter Mauern….. Jedes Jahr aufs Neue muss ein Karnevalsorden entworfen werden. Und das ist nicht leicht. Passend zur jeweiligen Tollität muss eine Vorgabe umgesetzt werden. „Ganz einfach“ denken sich sicherlich viele. Nur vergessen Sie nicht, dass diverse Dinge immer auf dem Orden der Tönisvorster Kindertollität zu sehen sein müssen. Eine Krone, die Jahreszahlen, der Name, das Stadtwappen, das Sessionsmotto und natürlich ein Foto, woran man den Orden immer wieder erkennen kann. Im Jubiläumsjahr steht uns nun eine anstrengende, weil obendrein auch extrem kurze Jubiläumssession bevor, die am dritten Januarwochenende für den JKV ihren Höhepunkt haben wird, nachdem das Jubiläum jedoch schon am 07.01.2018 ab 11:11Uhr in der Gaststätte Rosentalhalle gefeiert wird. Dieses Jahr in einem etwas kleineren Rahmen. Am 20. Januar ist ab 11:00Uhr das Kinderprinzentreffen im Rathaus St. Tönis mit anschließendem Umzug zur Schule Kirchenfeld. Dort geht das Programm gegen 13Uhr los. Unsere Kindersitzung findet dieses Jahr ausnahmsweise am Sonntag, den 21.01.2018 im Forum Corneliusfeld statt und beginnt um 14:11Uhr. Um den Kinderkarneval und alles rund um den JKV besser kennenzulernen, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf sie!